Männer *kopfschüttel*

Wie ein bockiges Kind !!!

*augenroll* Da heißt es wir Frauen seien kompliziert, aber was bleibt uns auch anderes übrig wenn Männer immer dermaßen engstirnige Verhaltensweisen an den Tag legen?!
Wenn sie bocken weil sie nicht das bekommen was sie wollen?
Nur weil ich mich heute nicht mit einem Kumpel treffen konnte, wegen Schule und weil das alles von einer Minute auf die andere in seinem Kopf entstanden ist, meint der ich wolle mich nicht mit ihm treffen und haut mir Sätze vor den Kopf à la "Meine Laune hat sich soeben wieder verschlechtert".
Wi eine Freundin letztens meinte, je älter man wird desto mehr hat man wieder die Meinung "Jungen sind doof." Okay, sie haben auch ihr Gutes (
) das will ich nicht abstreiten aber irgendwie strengt es doch schon an .

Genau dasselbe ist es mit Gefühlen. Manche Männer glauben, Frauen seien anstrengend und viele fühlen sich von ihrer Freundin genervt, ich frage mich jedoch warum. Ich denke, dass das Mädchen es nicht verdient hat, das so über sie gesprochen wird, denn

1. wenn sie sooo nervt warum ist hat er sich noch nicht von ihr getrennt?

2. Probleme kann man doch wohl bereden, wenn nicht, warum dann noch zusammen sein?

Vielleicht ist es aber wirklich so, dass ich manchmal aus Angst alles viel zu kompliziert nehme. Angst vor Spontanität?! Es gibt im Leben ja immer wieder Augenblicke in denen man über seinen Schatten springen, etwas wagen muss, um jetzt sehr weit auszuholen.

Ich glaube, ich habe Angst vor Veränderungen und besonders - und das weiß ich sehr gut - davor Menschen zu verlieren. Seien es Bekannte oder enge Freunde, Menschen vergraulen will ich nicht, um keinen Preis doch es gibt Augenblicke im Leben da verbau ich mir Chancen, aber jetzt nicht im Bezug auf den oben genannten Fall mit meinem Kumpel sondern allgemein, in der Liebe und einfach überall.

Habe schon etwas länger kein Tagebuch mehr geführt vll. fallen die Einträge deshalb jetzt immer so lang aus. Überhaupt hatte ich lange Zeit eine sehr negative Einstellung gegenüber Tagebuch schreiben, aber verschiedene Faktoren haben daran mitgewirkt es wieder einmal zu probieren.

1. Mir ist bewusst geworden auch wenn es jetzt albern klingt, dass ich mich nicht über andere definieren kann und meine eigene Sicht verschiedenster Dinge vor niemandem rechtfertigen muss, zu was es aber zweifelsfrei kommt, hat man eine Meinung bzgl. irgendetwas die andere nicht teilen. Warum also auf unnötige Diskussionen einlassen? Auch wenn das jetzt von mir engstirnig klingt, aber ich hab meine Meinungen und Ansichten und wenn die einem nicht passen selbst Schuld, auch wenn sie um mich besorgt sind - sollen sie mich doch auf die Fr**** fallen lassen - so hart das jetzt klingt aber viele Meinungen von Menschen die mir nahe stehen kann ich nicht mehr ernst nehmen weil sie entweder - meiner Ansicht nach - unüberlegt oder zu egoistisch sind. Sonst nehme ich gerne Meinungen anderer an, von manchen mehr von manchen weniger. Einer, bei dem ich die Meinung sehr schätze ist auch Grund Nr.

2 der Blacky. Nein, ihr müsst jetzt nicht schief gucken weil ihr denkt es wäre eins meiner Haustiere, es ist ein Mensch ich kann euch beruhigen, aber dazu später meeeehr, nenne aber aus Diskretionsgründen nicht seinen wirklichen Namen

 

 

23.6.07 23:37

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


scarred79 / Website (29.1.07 19:13)
bin per zufall hier gelandet... blogliste lässt grüssen

wie recht du hast! ich denke, das unverständnis bzw sich genervt fühlen ist bei den männern so weil sie nicht gelernt haben über probleme zu sprechen. meister des verdrängens. eigentlich sehr traurig oder?! ich kann mir nicht vorstellen meine gefühlen nicht zeigen zu können, über mein fühlen zu sprechen... mein herz zu öffnen!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen